Achillessehne- kühlen oder wärmen?

Viele fragen sich: Sollte man die Achillessehne bei Schmerzen lieber kühlen oder wärmen? Die Frage ist wichtig, denn macht man es falsch, können die Schmerzen in der Achillessehne sogar größer werden.

Einfache Faustregel:

1. Achillessehne wärmen oder kühlen?

So erkennen Sie eine Achillessehnenentzündung (dann Achillessehne kühlen)
Achillessehne geschwollen und gerötet = meist bei Entzündung

= Bursitis (Rötung kurz oberhalb des Fersenknochens

= Paratendinitis (kann entlang der gesamten Achillessehne sein)

= Riss oder Teilriss

So erkennen Sie eine Degeneration (dann Achillessehne wärmen)

Verdickung oder chronische Schmerzen bei Degeneration (seit einigen Monaten)

= Tendinopathie im mittleren Sehnenbereich (ca. 2 bis 8 cm oberhalb Fersenknochen)

= Tendinopathie am Sehnenansatz (kurz oberhalb des Fersenknochens)

Achillessehne kuehlen bei vorliegender Entzuendung

2. Achillessehne richtig kühlen: Das sollten Sie beachten!

Ziel: Schwellung und Schmerzen reduzieren, Entzündungsherd eindämmen

Faustregel: nicht stark kühlen, da sonst die Haut in Mitleidenschaft gezogen wird (reduzierte Durchblutung, Kälteflecken). Dann kann man nicht mehr gut „Spüren“, Ein wichtiges Warnsignal fehlt; zudem kann es bei zu niedrigen Temperaturen nach der Wegnahme der Kühlung der Achillessehne zu einer gegenteiligen Reaktion kommen: der Körper steigert die Durchblutung und den Stoffwechsel, was mit einer Erhöhung der Entzündungsfaktoren einher geht.

Also: Temperatur nicht unter 12° C.

Maßnahmen zum Kühlen der Achillessehne:

  • Kühlpack oder Eiswürfel in Handtuch einwickeln und auf die Stelle legen;
  • noch besser: Handtuch mit kaltem Wasser nass machen und auf die Stelle legen;
  • Quark oder Kartoffelbrei (aus dem Kühlschrank!) auf die Sehne auftragen;
    • durch die Verdunstungskälte (Feuchtigkeit aus Handtuch bzw. Quark oder Kartoffelbrei) gibt es eine tiefergehende Kühlung der Achillessehne und eine gleichmäßigere Beides ist wichtig!
  • Während des Kühlens den Fuß ein bisschen bewegen, um den Effekt zu verstärken.
  • Kühlzeit ca. 20 Min.
  • tiefergehende Kühlung der Achillessehne und eine gleichmäßigere. Beides ist wichtig!

Achtung! Achillessehne nicht kühlen, bei:
• Arteriellen Durchblutungsstörungen;
• trophischen Gewebsstörungen (Ernährungsstörung, Nervenstörung);
• Kälteallergien;
• Sensibilitätsstörungen an der betroffenen Stelle.

Achillessehne kuehlen bei vorliegender Entzuendung
Achillessehne waermen bei Degeneration

3. Achillessehne richtig wärmen: Das sollten Sie beachten!

Ziel: Durchblutung der Sehne steigern, um Trainingseffekte zu verbessern, Gefahr von Verletzungen bei kalten Temperaturen minimieren.

Maßnahmen:

  • Mit einer Bürste bzw. elektrischen Zahnbürste den Bereich entlang der Achillessehne massieren. Dadurch kann man die Achillessehne wärmen.
  • Lange Strümpfe tragen, die die gesamte Achillessehne abdecken. Das bleibt es in der Sehne schön warm.
  • FALKE Achilles tragen, der mit seinen eingearbeiteten Silikonnoppen massiert, so die Durchblutung fördert und die Achillessehne wärmt.
Achillessehne waermen bei Degeneration

Das könnte Sie auch interessieren

Schmerzen der Achillessehne
Was sind die häufigsten Ursachen für Achillessehnenschmerzen – ein Überblick und mögliche Diagnosen

Achillessehne richtig tapen
Die Achillessehne mit einem Kinesiotape zu tapen ist eine gute Maßnahme, um die Achillessehnen Heilung zu unterstützen.

Achillessehnen Übungen
Effektive Übungen für zu Hause: auf die richtige Dosis und Pausen kommt es an.

FALKE „Achilles“ – Sport-Socken bei Beschwerden an der Achillessehne
Bei Beschwerden an der Achillessehne kann man viele Maßnahmen zur Heilung…